Cindy´s kleine WeltPhotobucket - Video and Image Hosting
Last Minute Kroatien Mit Bloglines abonnieren
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Werke 2008
  Werke 2007
  Werke 2006
  Bilder von meinem Sohnemann
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  meine Amazonwunschliste
  meine Dealerin
  meine Wollprinzessin
  Muzucat
  Petra strickt
  Ruthy´s Hobbyblog
  Sindee
  Socken-Magie
  Stricksucht Nicole
  Yewa´s Stricktüte


http://myblog.de/cindysstrickwelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ärmelschal

Gestern waren wir alles zusammen auf einem Kindergeburtstag. Es war sehr schön für die Kinder. Die Mama vom Geburstagskind war danach ziemlich geschafft. Und mich graut schon vor dem Geburtstag von Tim. Und ich muss ehrlich zugeben, das Kindergeburtstage eigentlich das sind (vorallem wenn ich die Raubtierbändigerin sein muss), worauf ich so garne keine Lust habe und hatte im Zusammenhang mit Kinder bekommen. Davor hat es mir schon gegraut als ich noch keine Kind hatte. Und das Grauen hat bisher nicht nachgelassen. Aber nun gut das nur 1mal im Jahr solch eine Fete ansteht. Denn wie die Aktien derzeit stehen, wird Tim wohl ein Einzelkind bleiben.

Und was hat das ganze jetzt mit der Überschrift zu tun??? Ganz einfach. Ich strick ja derzeit meinen Ärmelschal und das Muster ist aus "Omas Strickgeheimnisse". Und das Buch hatte ich beim Geburtstag dabei. Und vergesslich/doof wie ich bin, habe ich es natürlich liegengelassen. Und nun steh ich da wie doof.

Denn bisher habe ich die Ärmel in Runden gestrickt. Und jetzt ist der Rückenteil dran, der logischerweise nicht in Runden gestrickt wird. Und das Muster das ich stricke wird leider nicht so gestrickt das die Rückrunde einfach links drübergestrickt wird. wääääh

Sonst wäre es ja noch ziemlich einfach. Und schnell mal das Buch abholen ist auch doof. Das sind dann man schnell 150km nur für das Buch. Die Geburtstagsmama ist aber so lieb und schickt mir das Buch mit der Post. *freu* und bis dahin muss ich improvisieren, ich hoffe das ich die Rückreihen einigermaßen richtig hinbekomme. Denn bis das Buch da ist dauert es ein paar Tage. Und der Ärmelschal soll doch nach Möglichkeit bis zum Bodensee fertig werden. Warum ist eigenbtlich immer alles so kompliziert.

 

4.3.07 12:56


Ich hab ja nun doch schon das eine und andere Jährchen meines Lebens hinter mich gebracht. Und wie es nun mal so ist, es kommen Freunde und es gehen Freunde. Das ist der Lauf der Zeit und sicher jeder wird es kennen. Und Freunde helfen sich und sind für einander da. Das ist auch normal, sollte es zumindest sein.

Aber eines muss ich hier mal sagen. Noch nie in meinem Leben habe ich mich so wohl gefühlt wie im Kreise der Stricker(innen). Mir ist jetzt schon so oft geholfen worden und ich hatte immer das Gefühl das die jenige Person es gerne gemacht hat.

Vor kurzem war es z.B. Michaela die mir ins Büro meine Digicam vorbeigebracht hat. Das hätte sie nicht machen müssen, denn es war ja meine Schusseligkeit. Ich war ja schon happy, dass sie die Cam an sich genommen hat, damit sie nicht völlig fremde Finger kommt, die sie mir dann ganz sicher nicht wieder geben.

Zum anderen war es vorhin Monika, die von meinem Dilemma mit dem vergessenen Buch gelesen hat, und mich angerufen hat, ob sie mir denn helfen könnte. Ich fand das sooo nett, ich bin richtig gerührt.

Das sind nur 2 Begebenheiten, die sich in den letzten 2 Jahren ergeben haben, seit ich wieder  mit dem Strickvirus infiziert wurde.

Es ist auch das Gefühl, bei den versch. Stricktreffen. Ich fühle mich nicht nur als geduldete Randerscheinung, wie es mir früher oft in meinem Leben so ging, sondern ich gehöre dazu und die Leute freuen sich auch wenn ich komme. Das allein gibt schon Auftrieb, wenn es einem mal aus anderen Gründen mal nicht so gut geht. Beim letzten Maschentreff kam ich nämlich vollkommen gestresst und genervt vom Büro an. Im Normalfall hätte ich absolut keine Nerven mehr für andere Menschen gehabt. Aber ich bin trotzdem hin, weil ich wusste es tut mir gut. Und kaum saß ich ein paar Minuten dort, ist sämtlicher Stress von mir abgefallen. Ich konnte zwar nur 2 Stunden bleiben, aber es war wie ein kleiner Urlaub.

Und deswegen freu ich mich sooo sehr auf das Bodenseetreffen. Und im Sommer geht es vlt. wieder für ein WE in die Mühle. Und nachdem ich ja auch eine Übernachtung in der Mühle gewonnen habe, wird es auch finaziell einigermaßen verträglich für meinen untereernährten Geldbeutel.

4.3.07 20:13


Ich befürchte

das wird nix mit dem Ärmelschal bis zum Bodenseetreffen. Es sind ja nur noch 8 Tage und ich habe noch nicht ganz die Hälfte. Und derzeit überkommt mich abends immer so eine schlimme Müdigkeit, so daß ich die Nadeln kaum halten kann. Ich habe meinem Mann schon gesagt das er mich kommendes WE nur strickend vorfinden wird. Und wenn er spazieren gehen will das er soll allein mit dem Kleinen raus, denn ich habe auf gar keinen Fall auch nur eine Minute Zeit für so etwas. Bewegung, pähh, so was brauch ich nicht. Es reichte wenn sich meine Hände bewegen ;-)

Er sieht das zwar anders und ich kann es net verstehen warum, aber da muss er durch. ;-)

8.3.07 10:41


Fitnesslevel

Heute Nachmittag habe ich das schöne Wetter ausgenutzt und habe meinen Drahtesel aus dem Winterschlaf geholt. Knapp 10km war ich unterwegs. Wenn es z.B. Fitnesslevels von 0-10 geben würde, dann sage ich mal meiner liegt ca. bei -27.

Ich bin sowas von fertig. Jedes einzelne Gelenk tut weh. Mir sticht es immer noch in der Brust obwohl ich jetzt schon 3 Stunden wieder daheim bin.

Der einzige Vorteil dabei ist, das mit 1000000%iger Wahrscheinlich morgen einen megafetten Muskelkater haben werde, und demnach mich kaum rühren werde können. Und deshalb ich ungestört stricken kann, egal wie das Wetter draußen ist. Denn ich werden morgen vormittag meinen geschundenen Körper nur zum einkaufen bewegen. Das schlimme daran sind die 5 Etagen die ich dann mit dem Einkauf und dem Muskelkater wieder nach oben muss.

9.3.07 19:03


Schlechtes Timing

sogar seeeehr schlechtes Timing.
Morgen fahre ich an den Bodensee. Und was ist heute??? Ich wache heute mit einem stark schmerzenen und dick geschwollenen rechten Daumen auf. Keine Ahnung warum. Ich hab ihn mit nicht angehauen, bin nicht gestürzt und gar nix.

Aber ich sitze ja nun mal an der Quelle. Also den Oberarzt zu Rate gezogen. Der kam zur gleichen "Diagnose" wie ich, nämlich: Keine Ahnung was das ist.
Also ab zum Röntgen. Auf der Aufnahme sieht man ein kleines Kalkdepot, welches anscheinend grad im auflösen ist. Und dieses kleine Kalkdepot sitzt am Gelenkspalt am vorderen Gelenk des Daumens. Es ist fühlt sich wohl wie ein Gichtanfall an, und verhält sich auch so, auch wenn es keiner ist. Man nennt es wohl Pseudogicht. Was es nicht alles so gibt.

Jetzt ist mein Daumen getapt, damit die Beugung verhindert wird. Und ich bin der Meinung wenn ich weiter arbeiten darf, dann kann ich doch morgen auch Auto fahren und dann stricken. Und wenn ich mit den Zähnen das Auto lenken müsste, ich fahre zum Bodensee. basta

 

15.3.07 12:20


ES IST SOWEIT!!!!

Ewig drauf gewartet ist der Tag endlich da. In 1 Stunde fahr ich los an den Bodensee. Und ich bin so hibbelig, ich fre mich soooo sehr. :-))))
16.3.07 12:25


Wollschaffrage

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
12/2007

Ganz konkret: Kauft Ihr neues Strickmaterial im Online-Versandhandel oder in einem Laden?


Das Wollschaf bedankt sich bei
Tammina!

Das meiste kaufe ich Online. Im hiesigen Wollgeschäft habe ich immer das Gefühl das die drei Personen die den Laden führen sehr erfolgreich den Kurs: "Die erfolgreichsten Kundenabwehrmaßnahmen" abgeschlossen haben. Dort gehe ich nur hin, wenn ich dringend etwas brauche und es mir über Versand zu lange dauert. Aber ich kaufe nicht bei jedem x-beliebigen Online-Shop. In der Zwischenzeit habe ich meine Favoriten herausgefunden und dort werde ich im Normlfall auch immer fündig. Ab und an verschlägt es mich auch zu einem Großhändler.  

 

20.3.07 12:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung